Der Buchfink

Buchfink  (Fringilla Coelebs)

Klasse: Vögel  |  Ordnung: Sperlingsvögel  |  Unterordnung: Singvögel

Familie: Finken |  Gattung: Edelfinken  |  Art: Buchfink

 

Außer auf Island und hoch im Norden Skandinaviens erscheint der Buchfink in ganz Europa. Des Weiteren kommt er auch noch in Nordafrika und in Westasien vor. Die Männchen tragen eine bunte Farbenpracht zur Schau, während die Weibchen mit einer olivbraunen Körperoberseite und einer helleren Unterseite vergleichsweise dezent erscheinen. Buchfinkenmännchen besitzen einen auffälligen, graublauen Oberkopf. Halsseiten und Nacken weisen den gleichen Farbton auf. Der Bauch und die Kopfseiten leuchten in einem kräftigen Rotbraun, das teilweise ins Rosafarbene geht. Der Bürzel der männlichen Buchfinken schimmert grün und der Rücken verfügt über eine kastanienbraune Färbung. Die Flügel sind bei den Weibchen und bei den Männchen sowohl mit dunklen als auch mit weißen Federn geschmückt. Die Körperlänge der Vögel beträgt etwa 15 cm.

 

Buchfinken bevölkern in erster Linie Wälder sowie Parkanlagen und Gärten mit Strauch- und Baumbeständen, die für den Nestbau benötigt werden. Als Brutstätte für zwei Gelege pro Jahr mit jeweils etwa 5 Eiern dient ein schälchenförmiges Nest aus Gras, Moos und Blättern.

 

Die Nahrung der Buchfinken besteht aus Sämereien, Insekten, Würmern und Spinnen. Zur Winterfütterung können Hanfkörner, zerstückelte Erdnüsse und andere gehackte Nüsse verwendet werden.