Der Buntspecht

Buntspecht (Dendrocopos Major)

Klasse: Vögel  |  Ordnung: Spechtvögel  |  Familie: Spechte

Unterfamilie: Echte Spechte  |   Gattung: Dendrocopos   |  Art: Buntspecht

 

Mit 23 cm besitzt der Buntspecht eine geringere Körperlänge als der Grünspecht. Erkennbar ist der Buntspecht an seiner schwarzen Oberseite und den weißen Flecken auf den Flügeldecken, der Stirn und den Wangen. Die Unterseite weist eine gräulich-gelbe Färbung auf. Die roten Unterschwanzdecken stehen dazu im Kontrast. Die Männchen unterscheiden sich von den Weibchen mit einem roten Nackenfleck.

 

Das Verbreitungsgebiet des Buntspechts reicht von Europa über Nordwestafrika bis Nord- und Ostasien. Sowohl Laub- als auch Nadelwälder, Parks und andere Kulturlandschaften gehören zu seinen bevorzugten Lebensbereichen. Da sich die Buntspechte jedes Jahr eine neue Bruthöhle in alten und kranken Bäumen zimmern, bleibt normalerweise ein großes Nistangebot für andere Vogelarten übrig. Wenn jedoch kein passendes Holz zum Nestbau zur Verfügung steht, nehmen Buntspechte auch Nistkästen an. Die Einflugöffnung sollte über einen Durchmesser von mindestens 45 mm verfügen, wobei sich Spechte auch Nistkästen mit kleineren Öffnungen passend zurechthacken. Pro Jahr zieht ein Buntspechtpaar etwa 5 Jungen groß.

 

Im Sommer ernähren sich Buntspechte von Insekten, Larven und Würmern, die sie mit ihren kräftigen Schnäbeln aus Baumrinden picken oder mit ihrer langen, dünnen Zunge, die mit Widerhaken ausgestattet ist, aus Gängen im Holz herausangeln. Im Winter, wenn keine tierische Kost zur Verfügung steht, enthält der Speiseplan von Buntspechten vor allem Beeren, Samen, Nüsse und Kieferzapfen. Buntspechte bedienen sich an der Futterstelle im Winter gerne an Meisenknödeln. Ansonsten wird ähnliches Fettfutter sowie Erdnüsse und andere Nüsse vorgezogen.